brüchige fingernägel

Brüchige Fingernägel » Ursachen & die besten Tipps! 😍

Author
Von Corinna Schack
18. June 2024
Lesezeit: 12
Author
Corinna Schack
Geschäftsführerin

Mein Name ist Corinna, nach meiner eigenen Erfahrung mit einem schmerzhaften Ganglion am Handgelenk entdeckte ich an Stelle einer OP eine alternative Lösung: hochwertiges Kollagenpulver. Die Ergebnisse waren erstaunlich und stärkten meinen Glauben an natürliche Heilmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Wir möchten mit hochwertigen und natürlichen Produkten anderen Menschen helfen, Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu unterstützen. Ich bin überzeugt, dass bewusstes Handeln und die Wahl hochwertiger Produkte sowohl der Gesundheit als auch unserer Umwelt zugutekommen. Meine Geschichte zeigt, wie diese Prinzipien im Alltag positive Veränderungen bewirken können.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Wer kennt es nicht? Brüchige Nägel sind nervig und sehen unschön aus, ständig bleibt man damit irgendwo hängen und man sollte immer eine Nagelfeile parat haben, wenn sie wieder einmal einreißen oder absplittern.

Wenn die Fingernägel brüchig sind, wird es schwierig, sie lang zu tragen und alle Versuche, sie mit Nagellack zu verschönern, helfen nicht viel, weil dieser immer wieder absplittert. Auch das Tragen von künstlichen Nägeln, um die eigenen zu kaschieren, macht leider meistens alles nur noch schlimmer und ist deshalb nicht wirklich empfehlenswert.

Erfahren Sie hier, was die Ursachen von brüchigen Fingernägeln sein können und mit welchen Tipps und Tricks Ihre Nägel wieder gesund und gepflegt aussehen.

Brüchige Fingernägel: Unterschiedliche Arten im Überblick

Fingernägel brechen oft ab, wenn die Hände generell zu viel Kontakt mit Wasser haben und paradoxerweise dadurch austrocknen. Denn durch zu viel Feuchtigkeit wird der Haut und auch den Nägeln letztendlich Feuchtigkeit entzogen. 

Das kann zum Beispiel auch durch das Schwitzen der Hände in Putz- oder Arbeitshandschuhen geschehen. 

Fachleute unterscheidenden, in welche Richtung die Fingernägel splittern: 

  • Onchyoschisis: hier splittern die Nägel horizontal und lamellenartig ab, was sich typischerweise durch eingerissene Fingernägel zeigt
  • Onychorrhexis: hierbei splittern die Nägel in Längsrichtung auf

Die Richtung des Nagelbruchs kann bereits Aufschluss über die Ursache geben, die dahinter steckt.

Ursachen: Das sind die Gründe für brüchige Nägel

Von brüchigen Nägeln sind viele betroffen, ca. jede dritte Frau leidet darunter. Hormonelle Veränderungen bzw. Schwankungen stehen oftmals auch im Zusammenhang mit brüchigen Nägeln, in den Wechseljahren kämpfen beispielsweise viele Frauen mit Haarausfall, Haut- und Nagelproblemen

Unser Tipp: Wir von Steiger Naturals bietet Ihnen als Nahrungsergänzung einen Vitamin-B-Komplex in Kapselform, der speziell auf die Bedürfnisse von Frauen in der Menopause zugeschnitten ist. Das Produkt enthält essenzielle B-Vitamine, die zur Regulierung hormoneller Aktivitäten, zum Schutz der Haut vor Alterungsprozessen und zur Stärkung des Immunsystems beitragen können. 

Brüchige Nägel können ganz unterschiedliche Ursachen haben, zum Beispiel:

  • Erkrankungen und Medikamente 
  • Falsche Pflege
  • Genetische Ursachen
  • Kontakt zu bestimmten Stoffen (Wasser, Chemikalien, Reinigungsmittel)
  • Nährstoffmangel
  • Umwelteinflüsse (z.B. Kälte)

Aber sehen wir uns die verschiedenen inneren und äußeren Ursachen im Folgenden doch mal etwas genauer an:

Diese äußeren Faktoren können Ihre Nägel beeinflussen

1. Falsche Pflege:

Häufiges Händewaschen oder der Kontakt mit Seife und Desinfektionsmitteln entziehen Haut und Nägeln Feuchtigkeit und trocknen sie aus. Dadurch brechen und splittern sie schneller. 

Aber auch Nagelkosmetik und die regelmäßige Verwendung von Nagellackentferner, der Lösungsmittel enthält, greift die Nagelstruktur an und kann die Nägel austrocknen.

Die Verwendung von Nagellack und künstlichen Fingernägel setzt unseren Nägeln zusätzlich zu, denn die Hornschicht kann dadurch weich und brüchig werden. Außerdem können sich in der Spalte zwischen echten und künstlichen Fingernägeln Bakterien und Pilze ansiedeln und dadurch Nagelerkrankungen verursachen.

Auch falsche Maniküre und Pediküre kann zu Verletzungen und zu feinen Rissen in den Nägeln führen. Das Risiko besteht vor allem beim Benutzen einer Nagelschere oder eines Nagelknipsers. Besser ist deshalb die Verwendung einer hochwertigen Nagelfeile, damit lassen sich die Nägel viel sanfter und vorsichtiger kürzen.

2. Kontakt zu bestimmten Stoffen: 

Durch den Kontakt mit aggressiven Reinigungsmitteln oder chemischen Stoffen werden Hände und Nägel strapaziert. Schützt man sie mit Handschuhen, kann aber auch das Schwitzen im Handschuh auf Dauer schädlich sein, da auch der Schweiß den Nägeln die Feuchtigkeit entzieht und sie austrocknet. 

3. Umwelteinflüsse: 

Gerade im Winterhalbjahr leidet unsere Haut unter Eiseskälte draußen und trockener Heizungsluft drinnen – das schadet auch unseren Nägeln, was wir gerne mal vergessen. Denn sie können ihre Feuchtigkeit nicht selbst regulieren und werden leicht spröde und brüchig. Deshalb ist eine schützende Haut- und Nagelpflege im Winter unverzichtbar und ganz besonders wichtig.

Innere Faktoren: Negative Folgen für Ihre Nägel

1.Genetische Ursache: 

Brüchige Fingernägel können auch einfach erblich bedingt sein. Vor allem, wenn auch andere Familienmitglieder betroffen sind, kann das für diese Ursache sprechen.

2. Erkrankungen:

Bestimmte Haut- oder Pilzerkrankungen können sich negativ auf die Gesundheit unserer Nägel auswirken. Nagelpilz lässt sich beispielsweise an Verdickungen, Verfärbungen und brüchigen Stellen am Nagel erkennen. Bei diesen Auffälligkeiten sollten Sie unbedingt frühzeitig Arzt oder Apotheke aufsuchen, da Nagelpilz nicht von selbst heilen kann und die Gefahr besteht, dass er sich sonst immer weiter ausbreitet.

3. Nebenwirkungen von Medikamenten:

Leider hat Chemotherapie in Folge von Krebserkrankungen oftmals auch negative Auswirkungen auf die Nägel. Hierbei werden häufig Zytostatika zur Therapie eingesetzt, die auch bei Autoimmunerkrankungen verschrieben werden. Nägel können dadurch brüchiger, dünner und weicher werden.

4. Nährstoffmangel: 

Brüchige Nägel können auf einen Mangel an bestimmten Nährstoffen hinweisen. Wenn unserem Körper bestimmte essenzielle Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine oder Spurenelemente fehlen, kann das zu splitternden und rissigen Fingernägeln führen.

Im folgenden Überblick sehen Sie, welche Nährstoffe für gesunde Nägel besonders wichtig sind:

Mineralstoffe: 

  • Eisen
  • Kieselsäure (= Silizium)
  • Selen
  • Zink

Vitamine: 

  • Biotin 
  • Folsäure
  • Vitamin A
  • Vitamin B
  • Vitamin C
  • Vitamin D
Nail Care Pen
Nail Care Pen
Holen Sie sich jetzt ihre Nagelpflege! Nail Care Pen
  • Kosmetische Pflege bei Nagelpilz
  • Feuchtigkeitsspendend & regenerierend
  • Schützt und stärkt die Nägel
CHF 24.00

Was können Sie bei brüchigen Nägeln tun? Die besten Expertentipps auf einen Blick!

Was aber tun gegen brüchige Nägel, wenn es schon so weit gekommen ist? Und was hilft gegen brüchige Nägel wirklich? 

Wir haben hier die besten Expertentipps für Sie:

Schöne & gepflegt Nägel: Entdecken Sie den Nail Care Pen von Steiger Naturals!

Egal, ob bei rissiger Nagelhaut oder für eine Extraportion Pflege Ihrer Nägel: Gönnen Sie sich die optimale, ganz natürliche Nagelpflege für brüchige Nägel! Mit seinen wertvollen, feuchtigkeitsspendenden natürlichen Ölen hilft unser Nail Care Pen, Ihre Fingernägel zu stärken. Ganz ohne Chemikalien wirkt er sanft und effektiv: bei der täglichen Nagelpflege genauso, wie bei der kosmetischen Unterstützung von Nagelpilzproblemen. Seine Kombination aus natürlichen Inhaltsstoffen wirken antimykotisch (= gegen Pilze) und können Nagelverfärbungen reduzieren. 
Im praktischen Stift-Format eignet er sich ideal für die tägliche Anwendung. Seine enthaltenen Nagelpflegeöle versorgen die Keratinplatten Ihrer Nägel mit Feuchtigkeit und halten Sie elastisch.

Tipp: Gönnen Sie Ihrer Nagelhaut und Ihren Nägeln täglich optimale Pflege mit speziellen Nagelölen: Entdecken Sie den Nail Care Pen von Steiger Naturals für schöne und gepflegte Nägel!

Nägel richtig feilen: Worauf sollten Sie achten?

Auch wenn Ihre Nägel brüchig sind, splittern und immer wieder einreißen – vermeiden Sie lieber das Abreißen, Schneiden oder Abbeißen der Nägel. Empfehlenswert ist es, Ihre Nägel eher kurz zu halten und verwenden Sie dafür nur hochwertige Feilen. Am besten aus Sandblatt oder idealerweise Glasfeilen, denn diese schonen Ihre Nägel, weil sie eher schleifen und weniger raspeln.

Tipp: Halten Sie die Feile dabei möglichst gerade und versuchen Sie, die Seiten etwas im rechten Winkel zu feilen und dabei nicht zu tief unter den Nagel vorzudringen!

Welcher Nagellack hilft bei splitternden Nägeln?

Es gibt spezielle, pflegende Nagellacke für brüchige Nägel, die wasserlöslich sind und Mineralien enthalten, welche die Nägel stärken und stabilisieren können. Diese Nagellacke bilden eine Art Schutzfilm für Ihre Nägel und können beispielsweise auch unter dekorativen Nagellacken aufgetragen werden.

Tipp: Da sie wasserlöslich sind, am besten abends vor dem Schlafen anwenden, dann können sie über Nacht optimal einwirken!

Auch für beginnenden Nagelpilz gibt es spezielle Nagellacke aus der Apotheke, die den Pilzbefall bekämpfen. Ist der Nagelpilz aber schon weiter fortgeschritten und bereits ein Großteil des Nagels befallen (z.B. auch die Nagelwurzel), sollten Sie gleich zum Arzt gehen, damit er sich nicht immer weiter auf andere Körperstellen ausbreitet. Dann ist es auch sehr wichtig, bestimmte Hygieneregeln zu befolgen, um die weitere Verbreitung der Pilzsporen und die Ansteckung von Familienmitgliedern zu verhindern.

Hausmittel bei brüchigen Nägeln: Was hilft wirklich?

  • Heilerde-Packung für Hände: Heilerde ist gut für die Haut und kann dabei helfen, Nägel elastischer zu halten.
     
  • Intensiv-Kur über Nacht: Cremen Sie Ihre Hände und Nägel vor dem Schlafengehen mit einer reichhaltigen Hand- und Nagelcreme dick ein, ziehen Sie Baumwollhandschuhe darüber und lassen sie diese über Nacht ihre volle Wirkung entfalten.
     
  • Kokosöl oder Olivenöl: Wenn Sie keine speziellen Nagelpflegeöle parat haben, könne Sie auch diese Öle täglich mit einem Wattestäbchen zur Nagelpflege auftragen. Zur Intensivkur sind Ölbäder zu empfehlen: diese spenden Feuchtigkeit und halten die Nägel elastisch.
     
  • Wenn Sie Arbeitshandschuhe tragen, sollten sie atmungsaktive verwenden, in denen Ihre Hände nicht so sehr schwitzen.
     
  • Wenn Sie viel mit Wasser und Seife in Berührung kommen und Handhygiene wichtig ist, dann achten Sie darauf, ihre Hände direkt nach dem Waschen gleich wieder mit einer Creme rückzufetten, damit sie nicht austrocknen.

Achten Sie auf eine gesunde & ausgewogene Ernährung!

Für schöne und gepflegte Nägel ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung essenziell wichtig, damit Sie alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine erhalten, die Sie für gesunde Nägel brauchen. Dazu ist es wichtig, dass Sie ausreichend Gemüse, Obst und Fleisch zu uns nehmen. Die Nagelplatte besteht aus der Hornsubstanz Keratin, dazu ist proteinreiche Kost notwendig.

Reicht eine ausgewogene und gesunde Ernährung allein nicht aus, dann kann es ratsam sein, zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel Biotin bzw. Silizium (Kieselerde) einzunehmen, um Nägel und Haare zusätzlich zu stärken.

Tipp: Entdecken Sie unsere MSM Kapseln, die auch bei brüchigen Nägeln helfen könne, da die enthaltene Schwefelverbindung die Bildung von wichtigen körpereigenen Proteinen (z.B. Keratin für die Nagelbildung) unterstützt.

Bei welchen Krankheiten leidet man unter brüchigen Fingernägeln?

Bei brüchigen Nägeln können Hormonstörungen dahinterstecken, wie es zum Beispiel während der Wechseljahre der Fall ist. Aus dem gleichenh Grund können brüchige Fingernägel auch durch Schilddrüsenerkrankung verursacht werden. 

Auch spezielle Hautkrankheiten können die Ursache dafür sein, beispielsweise die Knötchen- oder Schuppenflechte, Exzeme oder Pilzerkrankungen (Nagelpilz).

Auch chronisch-entzündliche Gelenkerkrankungen, wie z.B. Rheumatoide Arthritis, können Nagelwuchsstörungen und brüchige Nägel verursachen.

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

Brüchige, eingerissene Fingernägel können allerdings auch ein Hinweis für einen Nährstoffmangel oder eine Erkrankung sein. Wenn sich also plötzlich Auffälligkeiten, Dellen, Verdickungen und Verfärbungen bei den Nägeln zeigen, ist es auf jeden Fall ratsam, einen Arzt zu Rate zu ziehen. Dieser kann beispielsweise untersuchen, ob eine Pilzerkrankung vorliegt, über das Blut die Hormonwerte bestimmen oder erkennen, ob z.B. ein Eisenmangel vorliegt.

Fazit

Brüchige Nägel können unterschiedliche Ursachen haben, wenn aber keine Erkrankung zugrunde liegt, dann können Sie selbst schon einiges dagegen tun: Mit atmungsaktiven Arbeitshandschuhen, ausgewogener Ernährung, dem Verzicht auf Nagellack und künstlichen Fingernägeln und der optimalen Hand- und Nagelpflege können Sie Ihre Nägel schützen und stärken. Damit Ihre Hände wieder zu Ihrer gepflegten und attraktiven „Visitenkarte“ werden und Sie sich wieder wohler in Ihrer Haut fühlen.

FAQ

Wie häufig sind brüchige Fingernägel?

Das Problem kommt ziemlich häufig vor: ca. 20 % der Bevölkerung leidet an brüchigen Fingernägeln. Frauen sind mit knapp 30 % wesentlich häufiger betroffen als Männer, deren Anteil bei nur ca. 10 % liegt.

Welches Vitamin fehlt bei brüchigen Nägeln?

Folgender Mangel kann bei brüchigen Nägeln vorliegen:

  • Vitamin B 7 (Biotin): für gesunde Haare und Nägel
  • Vitamin B9 (Folsäure): ist für Nagelwachstum wichtig
  • Vitamin B12 (Cobalamine): ist wichtig für die Nagelgesundheit
  • Vitamin D: fördert die Kalziumaufnahme, was zur Stärkung der Nägel wichtig ist
  • Vitamin C: fördert die Kollagenbildung
  • Vitamin A: hiervon kann sowohl ein Mangel als auch eine zu hohe Menge Nagelprobleme verursachen